CHF 15

zum Format

Kreatives Schaffen braucht Raum. Genau das erhält es in der Reihe «Nachtschicht» im UG. Es verwandelt sich zum Experimentierfeld für das Ensemble aller Sparten. Schauspieler*innen, Tänzer*innen, Sänger*innen über Beleuchter*in bis hin zur Intendantin, alleine oder im Team, erhalten die Gelegenheit, ein Herzensprojekt zu realisieren: sei es ein Lieder- oder Tanzabend, eine Lesung oder eine Performance. Alles ist möglich.

Eine einzige Begrenzung gibt es jedoch: die Zeit. Die Proben sind kurz und das Ergebnis lässt staunen (oder macht Laune). In der «Nachtschicht» werden auch die Teilnehmenden des Nachwuchsförderprogramms «Reflektor» zu Gast sein und ihre ersten Arbeiten an die Öffentlichkeit bringen: willkommen zur «Nachtschicht»!

Reflektor

Seit der Spielzeit 21/22 gibt es am Luzerner Theater den «Reflektor». Wir haben damit etwas Neues und Einzigartiges im deutschsprachigen Theaterraum gestartet.

Am Luzerner Theater arbeiten zahlreiche junge Menschen, die am Anfang ihrer Karriere stehen oder als Tänzer*in an der Schwelle zum zweiten Berufsleben. Mit dem internen Förderprojekt «Reflektor» unterstützen wir die Teilnehmenden auf ihrem Weg in künstlerische, organisatorische oder unterrichtende Arbeitsfelder.

6. Oktober 2022

Blut ist dicker ist dünner

Ein Begräbnis. Eine lange Tafel. Und drum herum eine Familie. Eine Familie, die gemeinsam lebt, liebt und trauert. Oder auch nicht.

Familiäre Dynamiken und Muster beeinflussen uns ein Leben lang. Sie werden transportiert durch Generationen und sind oft geprägt von widersprüchlichen Gefühlen und Erfahrungen. Mögen wir die Menschen, die wir zu diesem inneren Kreis zählen? Können wir familiäre Beziehungen selbstbestimmt gestalten und inwiefern gestalten sie uns? Welchen Stellenwert räumen wir Familie ein? Ein szenischer Abend im UG, der dieser zeitlosen Thematik bild-gewaltig nachfühlt.

Text und Regie: Carina Thurner
Dramaturgie: Hannah Nagel
Kostüme: Sarah Hofer
Bühne: Joan Jurt
Technische Einrichtung: Eliane Kurmann, Jonathan Zumsteg

Mit: Christian Baumbach, Amélie Luise Hug, Marta Rosa, Mathilde Gilhet, Martin Carnevali, und Wiebke Kayser

 

 

Spieldaten

Do 06.10.
21.00
UG
Schauspiel

Blut ist dicker ist dünner